www.mamboteam.com
Advertisement
HOME
Freitag, 18. April 2014
 
 
Testbericht U-Turn Obsession II M PDF Drucken
Donnerstag, 10. September 2009
Der OBSESSION II vereint auf unvergleichliche Weise pralle Leistung und Sicherheit in der Klasse der 1-2er. Für die hohe Leistung sorgt das komplett neu entwickelte Profil, das besonders auftriebsstark ist. Das Original stammt aus dem neuen Wettkampfschirm von U-Turn


 Für den OBSESSION II wurde es so modifiziert, um einerseits die Sicherheit auf 1-2er-Niveau zu erreichen, gleichzeitig aber möglichst viel Speed und Gleitleistung in diese Geräteklasse mitzunehmen. Das Ergebnis spricht für sich: Obschon die Kappe randvoll mit Leistung brilliert wurden die Prüfungskriterien auf Anhieb erfüllt, denn es mussten keinerlei leistungshemmende Änderungen vorgenommen werden.

Volle Sicherheit und Klappresistenz also, gleichzeitig bietet der Schirm aber eine Gleitleistung von mehr als 9 mit Standard-Gurtzeug. Gegenüber dem OBSESSION I verminderte U-Turn Chefentwickler Ernst Strobl sogar die ausgelegte Streckung leicht, die projizierte Streckung ist aber gleich geblieben. Mit nun 54 statt 55 Kammern, einer etwas geringeren Zahl von Leinenansatzpunkten und dem Profil mit Wettkampf-Genen ergibt sich ein ebenso klappstabiler wie ausgesprochen leistungsstarker Flügel, mit dem man unbeschwert einen netten Abendabgleiter genießen kann, mit dem sich genauso gut aber auch mal Tempo bolzen lässt. Geflogen mit aerodynamisch optimiertem Gurtzeug erreicht der OBSESSION II sogar eine Gleitzahl von mehr als 9,5.

Und dies immer mit der Sicherheit der Automatischen Flug-Stabilisierung. Die Gesamtkonstruktion hat es sogar erlaubt, die Vorspannung an der Hinterkante ein wenig zu vermindern. Auch dies trägt zur Leistungssteigerung bei. Alles in allem ist der OBSESSION II jetzt noch einen Tick einfacher zu starten. Der High-End 1-2er besitzt natürlich den für U-Turn typischen langen Beschleunigerweg zur feinen Dosierung und hohen Endgeschwindigkeit. Beibehalten wurde das sehr dynamische, direkte Handling. Sehr flaches und enges Thermikdrehen lässt sich exakt bewerkstelligen. Dabei brilliert der OBSESSION II durch geringes Kurvensinken. Auch wenn die Gesamtcharakteristik als fehlerverzeihend einzustufen ist empfehlen wir den OBSESSION II nur Piloten, die regelmäßig fliegen. Der 1-2-Einstufung ungeachtet ist der Schirm nicht zur Schulung empfohlen.

Bei der Wahl des Materials ist Strobl keinerlei Kompromisse eingegangen und hat einen absoluten High-End-Mix von NCV gewählt: Der OBSESSION II besitzt in der besonders belasteten Eintrittskante NCV Skytex Deperlant (40 Gramm) und in der Fläche Skytex-Tuch (36 Gramm). Die Rippen mit Leinenansatzpunkten sind in NCV Hardfinish (40 Gramm), während die Rippen ohne Leinenansatzpunkt gewichtssparend in Skytex 36 ausgeführt sind. Bei der UV-Festigkeit und generell der mechanischen Belastbarkeit stellt der verwendete Mix die optimale Kombination aus Gewichtsoptimierung und Haltbarkeit für einen Schirm, der viel genutzt wird, dar. Um die Leistungsfähigkeit des Schirms lange zu sichern und so auch für den Werterhalt der Kappe zu sorgen, und dazu zählt auch das leichte Starten, verfügt der OBSESSION über das Mylar Fix System. Über ein Schlaufensystem wird das Verknicken der Eintrittskante beim Packen und der Lagerung verhindert - der Schirm bleibt in Form und damit im optimalen Leistungsbereich.

Den OBSESSION II gibt es in fünf Größen (LTF 1-2 zertifiziert in S, M und L) von XS bis XL und in attraktiven Farbkombinationen.

 
DHV Testbericht LTF 2003 

 

 
 
U-Turn Obsession II M
MusterbezeichnungU-Turn Obsession II M
MusterprüfnummerDHV GS-01-1841-09
Inhaber der MusterprüfungU-Turn GmbH
HerstellerU-Turn GmbH
Klassifizierung1-2 GH
WindenschleppJa
Anzahl Sitze min / max1 / 1
BeschleunigerJa
TrimmerNein
U-Turn Obsession II M
 Verhalten bei min. Startgewicht (80kg)Verhalten bei max. Startgewicht (110kg)
Start1-21-2
Füllverhaltengleichmässig, sofortgleichmässig, sofort
Aufziehverhaltenkommt sofort über Pilotenkommt sofort über Piloten
Abhebegeschwindigkeitdurchschnittlichdurchschnittlich
Starthandlingdurchschnittlichdurchschnittlich
 
Geradeausflug1-21-2
Rolldämpfungdurchschnittlichdurchschnittlich
 
Kurvenhandling1-21-2
Trudeltendenzdurchschnittlichdurchschnittlich
Steuerwegdurchschnittlichdurchschnittlich
Wendigkeitdurchschnittlichdurchschnittlich
 
Beidseitiges Überziehen1-21-2
Sackfluggrenzedurchschnittlich 60 cm - 75 cmdurchschnittlich 60 cm - 75 cm
Fullstallgrenzedurchschnittlich 65 cm - 80 cmdurchschnittlich 65 cm - 80 cm
Bremskraftanstieghochhoch
 
Frontales Einklappen1-21-2
Vorbeschleunigungdurchschnittlichdurchschnittlich
Öffnungsverhaltenselbständig verzögertselbständig verzögert
 
Einseitiges Einklappen1-21-2
Wegdrehen90 - 180 Grad90 - 180 Grad
Wegdrehen insgesamt180 - 360 Grad180 - 360 Grad
Drehgeschwindigkeitdurchschnittlichdurchschnittlich
  mit Verlangsamung
Max. Roll- bzw. Nickwinkelkleiner 45 Gradkleiner 45 Grad
Höhenverlusthochhoch
Stabilisierungselbständigselbständig
Öffnungsverhaltenselbständigselbständig
 
Einseitiges Einklappen und Gegenst.1-21-2
Stabilisierungeinfaches Gegenbremseneinfaches Gegenbremsen
Steuerwegdurchschnittlichdurchschnittlich
Steuerkraftanstieghochhoch
Gegendreheneinfach, keine Tendenz zum Strömungsabrisseinfach, keine Tendenz zum Strömungsabriss
Öffnungsverhaltenselbständig verzögertselbständig verzögert
 
Fullstall, symm. Ausleitung1-21-2
Trudeln aus Trimmgeschw.1-21-2
Trudeln aus stat. Kurvenflug1-21-2
SteilspiraleHinweis zu Steilspiralen mit dem Gleitschirm1-21-2
Einleitungdurchschnittlichdurchschnittlich
Trudeltendenzdurchschnittlichdurchschnittlich
AusleitungNachdrehen < 180 GradNachdrehen < 180 Grad
Sinkgeschwindigkeit nach 720 °[m/s]1414
 
B-Stall11
Einleitungeinfacheinfach
Ausleitungselbständigselbständig
 
Ohren anlegen1-21-2
Einleitungleichtleicht
Ausleitungnimmt zögernd Fahrt auf < 4 Seknimmt zögernd Fahrt auf < 4 Sek
 
Landung1-21-2
Landeverhaltendurchschnittlichdurchschnittlich
 
Frontales Einklappen (beschleunigt)1-21-2
Vorbeschleunigunggeringgering
Öffnungsverhaltenselbständig verzögertselbständig verzögert
 
Einseitiges Einklappen (beschleunigt)1-21-2
Wegdrehen90 - 180 Grad90 - 180 Grad
Wegdrehen insgesamt180 - 360 Grad180 - 360 Grad
Drehgeschwindigkeitdurchschnittlichdurchschnittlich
  mit Verlangsamung
Max. Roll- bzw. Nickwinkelkleiner 45 Gradkleiner 45 Grad
Höhenverlusthochhoch
Stabilisierungselbständigselbständig
Öffnungsverhaltenselbständigselbständig
 
Ohren anlegen, beschleunigt1-21-2
Einleitungleichtleicht
Ausleitungnimmt zögernd Fahrt auf < 4 Seknimmt zögernd Fahrt auf < 4 Sek
 
 

Aufgerufen: 1192

Artikel kommentieren
RSS Kommentare

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben.
Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich.

Powered by AkoComment Tweaked Special Edition v.1.4.6
AkoComment © Copyright 2004 by Arthur Konze - www.mamboportal.com
All right reserved

Letzte Aktualisierung ( Donnerstag, 10. September 2009 )
 
< zurück   weiter >
 
Top! Top!